SCHÜTZLINGE DIE ZU STERNEN WURDEN...

09.02.2019 - RIP liebster Benno

Wir haben Benno 2015 zufällig in der ungarischen Tötung in Bonyhad gesehen. Er war damals ca 8 Jahre alt. Ein Blick in seine Augen hat genügt und wir wussten, er will noch nicht sterben. Somit haben wir ihn dort rausgeholt.
Doch man muss es selbst erlebt haben um zu wissen wie dankbar, seelig und treu so ein Hund ist, wenn man ihn aus der Hölle holt.
Benno kam bei unserer Vereinskollegin Tamara auf Pflege und hatte auch recht bald einige Bewerber. Benno hat sich allerdings so schnell so gut bei Tamara eingelebt und ihr Herz im Nu erobert, sodass Benno bei Tamara bleiben durfte.
Er war Tamara so treu und dankbar ergeben, dass er sie nie aus den Augen ließ und immer dort war wo sie sich aufhielt.
Doch Benno spürte das Alter und wurde krank, auf die Medikamente sprach er nicht an, Therapien hatten nicht den gewünschten Erfolg gezeigt.
Benno ist gestern über die Regenbogenbrücke gegangen. Nun ist er wieder fit, gesund und wird auf Tamara warten........
Wir werden Benno nie vergessen, er hat uns gezeigt wie dankbar und treu Hunde die zum Tode verurteilt waren, sein können!
Wir werden dich nie vergessen lieber Benno und danken dir sehr für deine Liebe die du uns und vor allem Tamara gegeben hast!

17.10.2018 - liebes Mädchen Bolyhos

Heute hat sich Boly entschlossen ihrem langjährigen Freund Bukta ins Regenbogenland zu folgen.

Boly wurde gemeinsam mit Bukta Anfang Jänner 2017, beide schon sehr alt, vom Tierheim Györ über uns von einer sehr liebevollen Familie adoptiert.

Bukta ist voriges Jahr bereits gegangen. Und nun Boly.... die Familie und wir sind sehr sehr traurig, aber auch froh, den beiden noch gezeigt zu haben, wie schön ein Hundeleben sein kann.

 

Ein herzliches Danke an die Adoptionsfamilie, dass Bukta und Boly nicht im Tierheim sterben mussten!

24.09.2018 - altes, blindes Laura Mädchen

Laura hat die Herzen der Menschen, trotz ihrer Krankheit, Blindheit und ihres Alters, im Sturm erobert und auch schnell ein sehr gutes Platzerl gefunden wo man sie geliebt und erstklassig versorgt hat.

 

Doch Laura hat sich leider am 24.09.2018 entschlossen zu gehen.

Sie hinterlässt bei ihrem geliebten Frauli eine grosse Lücke!

21.09.2018 - S A M I R A

Unsere Samptpfote Samira ist nun bei ihren drei Babys im Regenbogenland

Samira wäre am 21.09.2018 bei ihrem verletzten Beinchen operiert worden, doch leider hat ihr Herz bei der Narkoseeinleitung einfach aufgehört

 

zu schlagen. Alle Versuche sie zurück zu holen waren erfolglos, wir mussten sie gehen lassen und sind unendlich traurig!!!! Das sind leider die dunklen Schattenseiten im Tierschutz!

Komm gut bei deinen Babys im Regenbogenland an, liebe Samira!

RUN FREE lieber ZEUS, 07.04.2018

Unser 10 monate junger Schatz musste sein Leben geben, da seine Ex-Besitzerin es nicht für notwendig hielt ihn zu einem Tierarzt zu bringen als es mit seiner Atemnot (seit zwei Wochen) begonnen hat!

 

Er hatte eine hochgradige Entzündung des unteres Teils der Luftröhre sowie Ablagerungen und eine sehr grosse Ausbuchtung in der Luftröhre, entstanden durch einen grossen Fremdkörper der lange dort drinn gesteckt sein musste und alles verletzt hat. Der Fremdkörper war nicht mehr da aber der Mageneingang vergrössert, sodass Magensaft hoch geronnen ist.
Zusätzlich hatte er eine beidseitige komplette Lähmung der Kehle.
Entweder wurden die beiden Nervenbahnen durch den Fremdkörper bzw durch die Luftröhre verletzt oder durch einen Unfall oder Schlag auf die Kehle.

Zeus durfte noch einen Tag und eine Nacht erfahren was es heisst geliebt zu werden. Dann haben wir seine Pfote gehalten und er musste nicht alleine über die Regenbogenbrücke gehen.

 

Unsere Herzen sind zerbrochen! Wir haben mit dir und für dich gekämpft! Es war zu spät, niemand konnte dich mehr retten! Es tut uns so leid! Wir lieben dich und werden dich niemals vergessen!

16.07.2017 - Bukta ist die Reise ins Regenbogenland angetreten

Heute hat unser vermittelter Bukta, bei seiner Familie zu Hause leider seine letzte Reise angetreten.

 

Bukta wurde zusammen mit seiner Tierheimfreundin Bolyhos, beide waren da schon sehr alt, über uns vom Tierheim in Ungarn adoptiert um noch eine letzte schöne Zeit zu haben.

 

 

So eine Familie mit Herz muss man finden und diese zwei hatten wirklich grosses Glück. Sie wären im Tierheim gestorben. Nun hat Bukta über 6 Monate lang noch erfahren dürfen, was es heisst geliebt, versorgt und ein warmes Zuhause zu haben.

 

RIP lieber Buka! Wir, deine Familie und auch deine Bolyhos werden dich niemals vergessen!

KIMBA unser Bub, 15.12.2016

Kimba unser kleiner, ganz schwarzer Rüde ist einer von fünf geretteten Welpen, welcher mit seinen Geschwistern, seiner Hundemama und seinem Papa vor einem sicheren Tod in Ungarn gerettet wurde.
Doch leider meinte es das Schicksal nicht gut mit unserem Kimba und somit hat uns der kleine Schatz im Alter von nur 3 Monaten für immer verlassen. Er war sehr krank und hat den Kampf gegen seine Krankheit leider verloren!
Kimba -  du wirst immer in unseren Herzen sein und es tut uns unendlich leid, dass wir dir ein Leben bei einer liebevollen Familie, trotz aller Versuche nicht geben konnten!
Deine traurigen Wölfe...