News und Aktuelles vom TSV Wolfs Clan

13.11.2019 - Sonny boy BENJI

Endlich finde ich Zeit euch zu schreiben, was denn nun Benjis CT ergeben hat - leider keine guten Nachrichten!

Das Ellbogengelenk heilte leider nicht wie gehofft. Es ist sehr ungleichmäßig zusammen gewachsen, deshalb dreht Benji das Gelenk auch nach außen und entlastet das Bein bei jedem Schritt.
Eine Möglichkeit des Chirurgen: ein 3 D Model von Benjis Ellbogen mittels CT zu erstellen und Platten anzupassen, die ihm dann fix ins Gelenk montiert werden. Da das Gelenk aber mehr wie eine Funktion hat (drehen, biegen,..) sind die Chancen nur bei 30%, dass er dann besser geht als jetzt.
Zweite Möglichkeit: Amputation des Beines

Ich habe jetzt entschieden, dass wir den sehr teuren Versuch mit dem 3 D Modell nicht machen werden, die Chancen sind einfach zu gering.
Und auch die Amputation wird jetzt mal auf die Seite geschoben.
Benji entlastet das Bein zwar, rennt aber im Vollspeed bei den Spaziergängen, spielt wie im Wirbelwind mit den anderen Hunden und er benutzt das Bein immer als Ausgleich. Beim Lacki machen, beim Stufen steigen usw... Er benutzt das Bein, somit will ich ihm diese Stütze im Moment einfach nicht nehmen, zumindest mal abwarten bis er ausgewachsen ist.

05.11.2019 - Hunde in Ungarn an der Kette

Hunde in Ungarn an der Kette - wie so oft - trotz Kettenhalteverbot!
Andrea und ihre Tierschutz Kollegen aus Szombathely mussten eine ganze Hundefamilie aus erbärmlichen Zustand retten. Mama und Papahund an der Kette, die kleinen Welpen frei. Einige wurden bereits von Autos überfahren!

 


Der Besitzer wollte zuerst den Rüden nicht rausgeben, hat es sich dann zum Glück anders überlegt. Somit ist die kleine Familie nun im Tierheim bei Andrea, wo sie aufgepeppelt und gesund gepflegt werden.
Das traurige an solchen Fällen ist, dass sich der Besitzer bestimmt bald einen neuen Hund holt, wie in vielen Fällen!

04.11.2019 - DANKE

Ein herzliches Danke an die Personen die eine finanzielle Spende für Benjis CT geschickt haben!
Leider ist unser Verein im Moment ja echt knapp bei Kasse und diese finanzielle Unterstützung hätte für unsere momentane Tierschutzarbeit leider nicht gereicht.

Deshalb hier ein ganz besonderes DANKESCHÖN an eine sehr liebe Tierschutzfreundin, die nicht namentlich erwähnt werden möchte, die den großen restlichen Teil von Benjis CT bezahlt hat. Sie hat auch alle Kosten von unserem neuen Kastrationsprojekt in Maierhofen übernommen und die Erstimpfungen sowie das Chipen von unseren neuesten E-Katzenbabys bezahlt!

Wir danke ihr von Herzen, im Namen unserer derzeitigen geretteten Seelchen, für diese dringend benötigte finanzielle Hilfe!!!!

28.10.2019 - Kastrationsprojekt Maierhofen

Meine Tierschutz Kollegin Helga und ich haben am vergangene Wochenende bei einer älteren, alleinstehenden Dame ein Kastrationsprojekt begonnen.
Die Frau füttert 5 erwachsene Katzen und vier kleinere, die noch zu jung zum kastrieren aber schon zu alt zum zähmen sind.
Die Frau lebt leider sehr arm und kann sich die Kastrationen nicht leisten, gefüttert werden die Katzen aber recht gut von ihr. Somit haben wir beschlossen zu helfen um ein unkontrolliertes Vermehren der Streuner zu verhindern.

4 Katzen haben wir bereits gefangen, welche auch schon von unserem Tierarzt kastriert wurden. Die Letzte ist sehr schlau und leider noch nicht in die Falle getappt.

Gestern war unser dritter und vorläufig letzter Tag vom "Katzen fangen". Die Katzen müssen nun endlich wieder normal gefüttert werden.
Doch in zwei Wochen werden wir es weiter versuchen. Wer weiß ob nicht noch mehr Streuner dort leben.
Die Kleinen müssen wir spätestens im Februar fangen, damit auch sie kastriert werden können.

23.10.2019 - Benji musste heute zum CT

Benji musste heute zum CT und er war super brav! Er war so aufgeregt, dass er eine kleine zweite Sedierung brauchte. Morgen Abend ist dann die große Besprechung mit unserem Chirurgen und unserem Tierarzt. Ich bin ziemlich nervös, da ich so sehr auf Hilfe hoffe damit Benji endlich schmerzfrei laufen kann. Sein Beinchen ist so schön gerade bzw wieder gestreckt geworden, das soll bitte nicht umsonst gewesen sein!

18.10.2019 - Hilfe für Benji

Wir benötigen finanzielle Hilfe für unser Goldstück Benji!
Vielleicht mag ihn ja wer unterstützen!
Nächste Woche wird von Benjis Sorgenbeinchen ein CT in Seiersberg gemacht, da es leider nicht wie gewünscht verheilt ist. Das CT kostet um die 450 Euro, keine Ahnung wie ich das bezahlen soll. Benji macht unseren Verein wirklich pleite!

Benji steigt zwar auf dem Bein nun auf aber der Bruch ist nicht wie erhofft verheilt, somit humpelt er, aufgrund der Schmerzen, bei jedem Schritt.
Wir haben jetzt doch einige Möglichkeiten, doch leider keine Guten.
Damit Benji schmerzfrei wird und das ist mein einziges Ziel, können wir sein Bein amputieren oder seinen Ellbogen versteifen, ihn so lassen und mit Schmerzmittel arbeiten, was allerdings auf die Dauer nicht gut ist, da er auch schon beginnende Arthrose hat.
Unser Chirurg sieht durch ein CT aber vielleicht eine Möglichkeit seine Situation zu verbessern, aber nur vielleicht.

Benji ist so lebensfroh und läuft so gerne, es stellen sich mir alle Haare auf, wenn ich an die schlechten Möglichkeiten denke und ich bin voller Zuversicht, dass das CT uns helfen wird!
Und es reicht nicht, sich täglich Sorgen um Benjis Zukunft zu machen, nein, dazu kommt nun auch noch ein finanzieller Engpass in unserem Verein!

Bitte, bitte helft Benji mit einer Spende! Es wäre so schön wenn wir dem kleinen Wirbelsturm ein einigermaßen schmerzfreies Leben ermöglichen könnten!

13.10.2019 - 4 kleine Herzensbrecher, Neuzugang

Heute Mittag musste ich 4 ca 6 Wochen junge Katzenbabys aufnehmen! Die Kleinen wurden bei einer sehr alten, allein lebenden Frau, neben der Bundesstraße in unserer Gegend, wohl ausgesetzt!
Nun sind die Kleinen in Sicherheit und werden bestens versorgt

13.10.2019 - Spontane Fahrt zu Andrea nach Szombathely!

Aufgrund der vielen erhalten Spenden von so vielen netten und hilfsbereiten Menschen, war mein Lager bereits komplett voll. Gestern hab ich dann mal schnell einen Bus voll ins Tierheim Szombathely gebracht! Alle haben sich riesig gefreut, wird doch immer alles dringend benötigt!
 Vielen Dank an alle fleißigen Spender 

03.10.2019 - 4 Episoden von 1 Tag mit Benji

Der kleine Mann ist ja trotz seiner Einschränkung am Bein, ein richtig aufgedrehter Wirbelsturm (Wind wäre ein bisschen untertrieben).

1. Manchmal besprinngt er ein Rudelmitglied im Spiel, dann wird er mal ordentlich zurecht gewiesen. Doch das stört ihn nicht, nach kurzer Zeit probiert er es einfach wieder oder hüpft einem anderen Hund hinterher. Wir haben ja genug und er sieht dabei so aus als würde er sich jedesmal ganz schelmisch ins Pfötchen lachen 😂

2. Seinen Schienenschuh anzuziehen war ja auch eine zuerst unmögliche Situation. Benji soll ein paar Minuten ruhig sitzen bleiben? Keine Chance... Doch mit seinem Fresswahn hatten wir das sehr schnell sehr gut im Griff 😀 Sitz und Warten und alle paar Sekunden ein Leckerchen und der Schuh war angeschnallt 

3. Das Fussteebad, welches wir nun am Morgen, nach meiner Arbeit und vor dem Schlafen gehen machen, musste auch klug ausgedacht werden. Benji muss in einer Ecke Siiiitz machen, dann wird sein Bein ins Teebad gestellt und nebenbei wird wieder Leckerlis gefüttert! Zum Glück macht er für Futter einfach ALLES 

4. Tja und die gute Salbe die wir 3x täglich auftragen müssen, da haben wir auch schnell, gute Lösungen gefunden 😊
Benji bekommt sein 2x täglich Futter nun getrennt vom Rudel durch unsere Wintergartentür. Bevor die Futterschüssel vor seinen Beinen steht wird die Wunde eingeschmiert, denn da ist er ja nur mehr aufs Futter konzentriert. Wenn er fertig ist mit Fresschen, wartet er und sieht flehentlich durch die Tür ins Wohnzimmer, denn es könnte ja Futter von den anderen übrig bleiben, Mist und er kann nicht ran (wobei nie auch kein Stückchen Fleisch überbleibt). Also auch hier keine Zeit zum Salbe runterschlecken.
Und wenn wir uns alle ins Schlafzimmer zur Ruhe begeben, darf ich einfach nicht vor Benji meine Äuglein schließen. Denn sobald er tief schläft, bin ich schon mit der Salbe neben ihm und er bemerkt es gar nicht, klar er ist schon im Träumeland wo die Würstchen und Leckerlis aus dem Boden wachsen!

Ganz Gscheite denken nun sicher, warum gibt sie ihm denn keinen Trichter um den Kopf.... Tja, den hat Benji in Null komma nix zerlegt und quälen wollen wir ihn ja nicht!

Das sind so ein paar Situationen die mein Mann, unser Hunderudel und ich, täglich mit dem Wirbelsturm Benji zu meistern haben  Aber was tut man nicht alles für ein Hundeseelchen damit er künftig ein normales Hundeleben, auf vier funktionierenden Pfoten, führen kann!

Ich bitte euch mich und unseren Verein, TSV Wolfs Clan, mit ein paar Euro zu unterstützen. Jeder gespendete Euro wird dringend benötigt  DANKE

01.10.2019 - Fortschritt Benji

HURRRRA unser Benji macht Fortschritte, auch wenn wir nun wieder einen kleinen Rückschlag einstecken mussten!
In den letzten Wochen wurde sein Beinchen ja immer noch verbunden und mit dem Schuh geschient, damit sich seine Sehnen wieder dehnen. Trotz wöchentlichem Verbandswechsel hat sich in der letzten Wochel leider die Daumenkralle und das Gewebe drumherum richtig toll aufgerieben. Benji ist ja auch schon mit Schuh sehr flott unterwegs gewesen!


Gestern haben wir dann beim Tierarzt beschlossen, das Bein nicht mehr einzubinden und komplett offen zu lassen. Nun muss mal vorrangig seine Wunde heilen. Sein Beinchen wird mehrmals täglich von mir in Käsepappeltee gebadet, die offene Stelle mit einer Salbe eingeschmiert und seine Gelenke und Zehen massiert.
Der kleine Rückschritt ist aber zu ertragen, da die Sehnen in seinem Bein schon sehr schön gestreckt wurden - es hat somit geklappt. Und das Beste ist, dass er schon sehr vorsichtig versucht mit der Pfote aufzusteigen!

Mit etwas Glück wird Benji nun sein Bein hoffentlich in den nächsten Tagen mehr und mehr belasten und es hoffentlich nicht wieder zur Schonhaltung einrollen!