News und Aktuelles vom TSV Wolfs Clan

20.09.2019 - Stritzis Kampf ist verloren

Heute morgen mussten wir leider unsere alte Dame erlösen. Sie ist an meiner Seite über die Regenbogenbrücke gegangen.
Nach der Tumorentfernung ging es ihr kurzfristig besser, doch dann war da so viel Wasser im Bauch. Der Befund vom entfernten Tumor - bösartig, ihr ganzer Körper war innerlich entzündet.
Wir gaben nicht auf, doch auch die Tierklinik, die Ulltraschall und weitere Tests durchführten, waren hilflos. Wasser wurde abgesaugt und ein Tumor am Herzen festgestellt, es waren leider nur mehr ein paar Tage zu erwarten. Sie hatte es sehr gut in den letzten Stunden, wurde verpflegt und geliebt.
Heute morgen hatte sie wieder viel Wasser im Bauch, war apathisch und wir wussten, es ist Zeit, denn Leiden lassen obwohl, wenn doch keine Chancen bestehen, geht gar nicht.
Stritzi konnte heute in meinen Armen erlöst werden und musste nicht alleine irgendwo in unserem Dorf elendig sterben.
Ich danke hier sehr und von Herzen, meiner Tierschutzfreundin Helga, die Stritzi auf Pflege genommen hat, sie rund um die Uhr versorgt und geliebt hat, die nun vollkommen gebrochen ist. Helga hat alle Futter Kosten und die Klinikrechnung aus eigener Tasche bezahlt! Danke Helga!!!

Ja leider gehört auch das zum Tierschutz, mit Tieren den letzten Weg gehen, sie gehen zu lassen obwohl man nicht will, und ihren Körpern eine letzte Ruhestätte zu geben. Denn die Seele wartet hinter der Regenbogenbrücke auf uns!3

13.09.2019 - OP  Stritzi

Gestern Abend hatten wir die OP von unserer Strassenkatze Strizi. Meine Tierschutz Freundin Helga, die Stritzi ja auf Pflege hat, hat sich super um die kranke Maus gekümmert. Doch Stritzi hatte einen großen Tumor zwischen Brust und Achsel, der natürlich mit ihrer Gewichtszunahme durch das gute und geregelte Futter, leider sehr viel gewachsen ist.
Der mittlerweile offene Tumor musste raus, da er auch nach innen wuchs und schnell größer wurde. Da Stritzi aber noch nicht ganz fit und noch nicht das gewünschte Gewicht hatte, war die OP ein großes Risiko.
Zum Glück ist alles gut gelaufen - sie ist eine richtige Kämpferin und unser Tierarzt ist ja erstklassig!
Den Tumor haben wir nun ins Labor geschickt um zu erfahren ob er gut oder böse ist, da nicht auszuschließen ist, dass sie im Körper noch weitere Tumore hat. So sind wir vorbereitet, falls weitere Tumore auftreten.
Wir hoffen nun auf eine schnelle Genesung unserer Kämpferin! Hätten wir sie nicht gefangen bei mir im Dorf, würde sie nicht mehr leben!

08.09.2019 - Benjis OP

Die OP von unserem kleinen Goldstück ist gestern im Grunde gut verlaufen. Die Nägel und der externe Fixateur wurden entfernt und das Beinchen mit der verkürzten Sehne so gut es geht gestreckt und verbunden. Nun hoffen wir, dass er lernt wieder gerade nach vor aufzutreten und das zuvor gebrochene Bein es aushält, damit keine weitere OP nötig ist.
Am Abend nach der OP hatte Benji leider doch, trotz Schmerzmittel, ganz schön toll weh. Da musste noch ein Mittel gegen die Schmerzen her und dann endlich ist er erschöpft und vermutlich auch ein bisschen high eingeschlafen. Heute morgen war, soweit, wieder alles gut!

05.09.2019 – Benji muss operiert werden!

Gestern Abend war unser Chirurg bei unserem Tierarzt und hat Benjis Beine gründlich durchgecheckt und geröngt, da sich sein rechtes Bein in den letzten Tagen leider verschlechtert hat.
Die linke Fraktur ist sichtlich gut verheilt doch beim rechten Bein hat sich leider die Vermutung bestätigt, dass sich die Nägel bei der Fraktur auseinander geschoben haben bzw. sie die Knochen nicht richtig halten konnten und Benji dadurch nun immer schlechter geht. Vermutlich krümmt er sein Bein auch immer mehr ein, weil ihm die Nägel, die nun nicht mehr so optimal am Knochen liegen wie sie sollten, schmerzen.
Die sehr gute Nachricht ist aber: sein Radialisnerv und die anderen Nerven an der Pfote sind vollkommen ok! Somit steht eine Amputation der Pfote, die im schlimmsten Falle notwendig gewesen wäre, nicht mehr im Raum!

Damit Benji schnell geholfen wird, haben wir die OP bereits für Samstag angesetzt. Er bekommt den externen Fixateur und die Nägel an beiden Beinen raus. Zu hoffen ist, dass der Bruch des schlechteren Beines doch auch schon etwas verheilt ist, sodass keine weitere OP mit weiteren Implantaten oder Nägeln notwendig sein wird. Auch wird bei dieser OP sein Bein dann mit einem „Schnabelschuh“ verbunden, der ein weiteres Abknicken der Pfote verhindert. Wenn die OP so gelingt wie wir es hoffen, werden wir bald mit Physiotherapie anfangen müssen, denn das Wichtigste ist, dass Benji wieder normal gehen und auftreten lernt mit diesem Bein.

Die Chancen stehen also gut, dass er auch mit dem rechten Bein wieder komplett normal laufen wird. Wir möchten alles dafür tun um den kleinen Goldschatz ein normale Leben zu ermöglichen! Doch bis dahin wird es wohl noch ein langer und harter Weg für uns! Vor allem mache ich mir nun wieder große Sorgen um diese finanzielle Belastung! Die OP wird mit Röntgenbilder, chirurgischem Eingriff, Narkose, Schnabelschuh, Arbeitszeit usw…. ca um die 600 – 1000,00 Euro kosten! Wenn Komplikationen während der OP entstehen, schnellt der Preis natürlich in die Höhe! Ich bin derzeit somit ein bisschen am Verzweifeln, da ich nicht weiss ob wir bei Benji wirklich alles machen lassen können was notwendig ist, da unser Spendenkonto nicht sehr rosig aussieht. Benji ist ja nicht unser einziges Sorgenkind aber im Moment unser größtes!

Ja nun muss ich wieder betteln um eure finanzielle Unterstützung FÜR BENJI!
Ich danke jedem von der sich an Benjis Genesung beteiligen möchte!

30.08.2019 - Mia und Mutzi

UPDATE - Zuhause gefunden!

***************************************************

Die beiden hübschen Katzen können leider beim Umzug der Besitzerin in eine Stadtwohnung nicht mit. Mutzi ist die dreifärbige Mutter von Mia und die beiden lieben es im Freien zu sein, zu spielen, zu kuscheln und Mäuse zu fangen. Sie kommen auch täglich ins Haus sich ihre Streicheleinheiten holen, zum Schlafen und Fressen.
Mutzi ist ca 4 Jahre und Mia 2 Jahre alt.
Hoffentlich findet sich jemand der den beiden gemeinsam ein neues Zuhause mit Freigang bieten möchte, sonst wird die Besitzerin sie ins Tierheim geben müssen.
Beide Katzen sind geimpft, entwurmt und kastriert.

26.08.2019 - Neuzugang Katzenfamilie

Am Samstag durfte ja meine Katzenmama Alice gemeinsam mit ihrem Baby Arielle auf einen neuen Platz siedeln.
Kaum sind die letzten beiden Samtpfoten ausgezogen stand schon eine neue Katzenfamilie vor der Tür.
Die nun Ex Besitzer ziehen ins Ausland und können die Mama mit ihren 4 Babys leider nicht mitnehmen.
Somit, schnell das Katzenspielzimmer geputzt, gereinigt und die neue Familie war auch schon da!
Zwei Jungs: Max und Moritz, zwei Mädels: Mara und Mambo, und natürlich Mama Maya, suchen in ca 3 Wochen ein neues Zuhause auf Lebenszeit!

26.08.2019 - Tierheim in Tatabanya, HU

Am Samstag waren Sara und Jaci von der Pfötchenhilfe und ich in Tatabanya unsere zwei kleinen vermittelten Welpen von Mama Hera abholen.
Die Mädls haben fleißig Spenden gesammelt, so sind wir auch nicht mit leeren Händen angekommen!

Ich muss euch sagen, es war das erste Mal, dass ich so ein schönes, großes, organisiertes, sauberes und ordentliches Tierheim in Ungarn gesehen habe! Ich war bzw bin noch immer sehr beeindruckt! Das könnten sich viele Tierheime in Österreich als Beispiel nehmen!
Eine aufgelassene Schule wurde von der Stadt für das Tierheim bereitgestellt und auch der Strom und das Wasser werden von der Stadt bezahlt. Der Rest muss privat bzw mit Spendengelder finanziert werden.
Es hat wohl eine Menge Geld gekostet, daraus ein so tolles Tierheim entstehen zu lassen. Und es wird noch immer fleißig gebaut und verbessert. Das kostet natürlich viel Geld und vielleicht mag ja von euch jemand das Tierheim mit mir finanziell unterstützen. Jeder Euro wird auch dort dringend gebraucht!!!

Und tolle Hunde sind dort erst zu finden! Vor allem Hera und auch Tiffy oder Aramis suchen dringend ein passendes, neues Zuhause!

Ich werde auf alle Fälle wieder nach Tatabanya fahren und hoffen, dass wir gemeinsam dieses Tierheim ein wenig unterstützen können.

21.08.2019 - Sorgen um Benjis Beinchen

Leider wurde das Bein von unserem kleinen Goldschatz so falsch verbunden, dass meinem Doki und mich fast der Schlag getroffen hat, als wir den Verband runter genommen hatten!
Benji hat ja gesunde Pfoten und doch haben sich durch den falschen Verband die Sehnen verkürzt.
Das Beinchen mit dem Fixateur belastet er schon sehr gut. Das Bein wo der Verband war, ist wie tot. Die Pfote lebt noch, er spürt sie wenn man ihn zwickt, aber er hat kein Gefühl dort und belastet sie nicht. Benji trägt jetzt keinen Verband mehr, damit das Bein wieder lebendig wird, hoffen wir jedenfalls.
Nun heißt es geduldig sein und dieses Beinchen zu trainieren, was ich in jeder freien Sekunde auch versuche, aber es zerreißt mir das Herz, eine gesunde Pfote so kaputt zu sehen....nur durch die falsche Ruhigstellung mittels Verband.
Mein Tierarzt versucht nun auch den besten Weg zu finden um Benjis Beinchen zu therapieren.....
Bitte haltet uns die Daumen, dass alles gut ausgeht und Benji bald wieder laufen kann. Er hat so viel Energie in sich und ist so tapfer und brav, möchte so gerne mit unserem Rudel schon mitlaufen und kann nicht, er darf aber auch noch nicht.

18.08.2019 - Strizi Mädchen - neuer Notfall!!!

Gestern Vormittag haben meine Tierschutz Freundin Helga und ich endlich eine sehr arme und mittlerweile sehr kranke Streuner Katze bei uns im Ort eingefangen.
Wie so oft: Ein paar Leute haben sie gefüttert...ein paar Leute haben sie verjagt...ein paar Leute haben uns gesagt, die gehört nur mehr erschlagen, ist eh schon fertig mit ihrem Leben!!!
Ja so ist das auch bei uns, mitten in Österreich!

Helga hat die Katze nun in Quarantäne und war gestern, da ich keine Zeit hatte, mit ihr in der Klinik, da unser Tierarzt auf Urlaub war.
Trotz Rabatt haben wir für die Erstversorgung gleich mal über 100 Euro bezahlt!
Der Tierarzt hat zum Einschläfern geraten, was natürlich nicht in Frage kommt, da sie schnurrt und auch gut frisst.
Sie ist total abgemagert, verfilzt und hat einen großen Tumor am Bauch.
Morgen werden wir natürlich sofort zu unserem Tierarzt fahren und hoffen, die liebe Katzedame namens Strizi, retten und helfen zu können.

Wir wären für ein paar Euro für dieses arme Seelchen sehr sehr dankbar!
Jeder Euro ist mir im Tierschutz so geholfen - ohne euch könnte ich dies nicht alles schaffen! Danke 

14.08.2019 - Unser Benji und Petra Radler

Ich möchte hiermit ein herzliches und großes Dankeschön an meine Freundin und Tierschutzhelferin Petra Radler geben!
Da mein Mann und ich dieses lange Wochenende mit unseren Bärlis auf Urlaub fahren wollten, war es eigentlich nicht geplant, Benji vor einer Woche schon aus Ungarn zu holen. Das Wetter macht uns einen Strich durch den Urlaub und wir bleiben zu Hause und Benji bei uns. Doch Petra und ihre Familie zögerte nicht lange und haben mir zugesagt den kleinen Mann in diesen Tagen auf Pflege zu nehmen, so dass wir ihn früher zu unserem Tierarzt bringen konnten. Benji braucht zwar im Moment keine weitere OP aber sein Beinchen war so falsch verbunden und ruhig gestellt, dass er in kürzester Zeit eine Sehnenverkürzung gehabt hätte. Somit bin ich Petra sehr sehr dankbar!!!!!
Und ich danke ihr auch herzlich für den lieben Namen Benji, den sie ausgesucht hat, für unser kleines Seelchen!
Benji ist die Kurzform von Benjamin und bedeutet Sohn des Glücks, besser hätte man den Namen bei ihm nicht treffen können!  DANKE 

12.08.2019 - Benji

Unser kleiner Mann ist gut am Freitag bei mir angekommen und am Samstag Vormittag hatten wir dann gleich mal unseren spannenden Tierarzt Termin.
Benji muss vorerst nicht nachoperiert werden! Es ist uns natürlich ein großer Stein vom Herzen gefallen. Wie es weitergeht wird in den nächsten Wochen sein Fortschritt zeigen!

Für einen Welpen, der ja nur laufen und spielen möchte, ist Benji irrsinnig brav und gibt brav Ruhe. Immer mag er es nicht alleine auf seinem Platzerl zu sein - denn er liebt es zu kuscheln und hoch genommen zu werden.
So darf er mit mir gemütlich auf der Terrasse sitzen oder wir machen es uns auf der Wiese im Garten bequem. Sonne und Luft tun ja jeder Genesung gut.

Da ich jeden Euro für die Tierchen dringend benötige, würde ich mich über weitere finanzielle Unterstützung sehr freuen! Vielen Dank!

09.08.2019 - Welpe mit 2 gebrochenen Vorderbeinen!

Vor ca. einer Woche haben wir von unserem ungarischen Kollegen einen Hilferuf erhalten. Ein kleiner Welpe wurde auf der Straße gefunden, beide Vorderbeine gebrochen, mit vielen Schmerzen, einsam und verlassen lag er dort.
Was ihm passiert ist kann man nur vermuten!
Der kleine Bub wurde natürlich gerettet und gleich mal operiert - ein Bein wurde mit einem Draht fixiert, das zweite mit einem Fixateur ruhig gestellt.
Da der Kleine nun einen Platz braucht um gesund zu werden und das Tierheim nicht der richtige Ort für seine Genesung ist, wird er heute von uns abgeholt.
Morgen Vormittag haben wir bereits einen Tierarzt Termin, da er nochmal geröngt wird um sicher zu sein, dass alles gut gemacht wurde und seiner Heilung nichts im Wege steht!

Leider ist unser Spendenkonto wieder mal am Limit, zu viele Ausgaben hatten wir in den letzten Monaten (z.B. Hera und ihre Welpen, Alice und ihre Katzenkinder, Rop der Grieche uvm... - Kastrationen, Blutuntersuchungen, Impfungen, Chips uvm...).
Wenn die OP gut gemacht wurde benötigt er bei uns keine weiteren Operationen. Allerdings eine Therapie wo er wieder gehen lernt, wird uns nicht erspart bleiben.
Aber wir wollen den kleinen Mann ja zu einem gesunden und lauffreudigen Hund machen und ich hoffe, ich kann auf eure finanzielle Unterstützung zählen!
Gemeinsam können wir es, wieder einmal, schaffen, einem notleidenden Tier ein neues, gesundes Leben zu ermöglichen! Bitte helft uns!
Vielen lieben Dank

30.07.2019 - Traurige Info aus Ungarn

Der kleine Hunter, ein Welpe von unserer lieben Hera, ist heute über die Regenbogenbrücke gegangen.
Er war der letzte für den vor kurzem einen Endplatz gefunden wurde, doch vor einigen Tagen entwickelte er einen Wasserkopf, gestern kam er in die Klinik in Budapest. Es ging leider alles so schnell, so eine schlechte Diagnose für seine Zukunft, somit entschied unsere ungarische Kollegin ihn zu seinen beiden Geschwistern, die bei der Geburt gestorben sind, gehen zu lassen.
Tierschutz ist schön wenn man helfen kann, doch auch sehr traurig wenn man keine Chance zu helfen bekommt. 
RIP lieber Hunter! Wir werden dich niemals vergessen! 

25.07.2019 – Neue Info von unserer Katzenfamilie!

Mama Alice und ihre Babys sind ja schon vor längere Zeit in unser frei gewordenen Katzenspielzimmer gezogen. Alle sind gesund, munter und verspielt. Ich hab auch noch nie so eine sanfte Katzenmama erlebt, die voll vertrauensvoll und sehr liebenswürdig ist!
Arya und Alibaba sind vor kurzem in ein neues Zuhause gezogen – Mama Alice bekommt am Freitag Besuch!

25.07.2019 – News von Hera und ihren Kleinen

Heras Babys sind nun bereits in der 5 Lebenswoche und es geht allen hervorragend gut. Auch das kleinste Schwächste, ist wohl durch die gute Betreuung im Tierheim, zum Glück auch durchgekommen.
Mama Hera, die nach der Geburt sehr dünn war, hat sich recht gut erholt und sie ist eine wundervolle, liebe Hundemami!
Bis auf einen kleinen Spatz und bis auf Mama Hera, sind bereits alle Welpis in Ungarn reserviert!

09.07.2019 - Inselfindling ROP der Grieche

Eh nur für 1 Woche wollten mein Mann und ich unserem Hundealltag und allem drumherum entfliehen - auf der Insel Naxos in Griechenland!
Doch schon am 2. Urlaubstag hat uns das Schicksal zu einem armen Strassenseelchen geführt.
Rop, noch kein Jahr alt, lag am Rand einer langen, einsamen Bergstrasse. Dehydriert und übervoll mit Zecken sah er uns hilfesuchend an .
Wir haben ihn in ein Handtuch gewickelt und ihn auf unserem Quat ins nächste Dorf mitgenommen. Keiner wollte und keiner kannte ihn.
Auch die Hunde Station in Naxos war voll, kein Platz.
Der Kleine kam also mit uns mit, was sonst. Der Chef vom Resort und alle Mitarbeiter dort waren außerordentlich zuvorkommend, Rop durfte mit aufs Zimmer, überall mit in der Anlage und bald war Rop der bekannteste Hund auf Naxos.
In der ersten Nacht haben wir ihn mal von seinen Zecken befreit, bei 100 haben wir aufgehört zu zählen.
Am nächsten Tag ging es per Quat zum Tierarzt, wo auch gleich Futter, Leine, Bettchen und Spielzeug gekauft wurde.
Und er wurde mal durchgececkt, entfloht, entwurmt, geimpft und da standen wir dann mit einem EU Pass.
Der Tierarzt weiss natürlich auch über die Straßenhunde Bescheid und meinte, er hätte Glück Anfang des Jahres geboren worden zu sein wo es kühler war. Wenn wir ihn jetzt wieder frei lassen, überlebt er vielleicht bis Ende des Sommers.
Da unser kleiner Flieger ihn im Frachtraum nicht mitheim nehmen konnte, da es keine Druckausgleichkabine hatte und er mit 11 kg zu gross für die Passagierkabine war, da er ja in eine passende Box musste, hat unser Hotel Chef sich gleich ans Telefon gesetzt und versucht einen Flug von Athen aus für uns zu finden. Dies wäre erst am Montag statt Samstag möglich gewesen. Also habem wir unser Reisebüro in Gleisdorf angerufen. Dort haben sich alle für uns eingesetzt, doch ohne Erfolg bei der Fluglinie. Als wir dann am letzten Urlaubstag gerade die Fähre nach Santorin planten um dort hoffentlich eine große Maschine nach Hause zu bekommen, hat uns der Abteilungsleiter von Springer aus der Stmk, er hat selbst schon einige Straßenhunde aus Naxos nach Österreich geflogen, persönlich angerufen, da er eine absolute Ausnahme für Rop in einer größeren Box in unserem normalen gebuchten Flieger, bei uns in der Passagierkabine bekommen hatte.
Ja, wir waren absolut überglücklich keinen umständlichen Umweg fliegen zu müssen!!!
Mein persönliches Resumé von diesem Erlebnis an alle die im Urlaub ein Strassenseelchen finden: wo ein Wille ist und aufgeben keine Lösung ist, da ist auch immer ein Weg zu helfen wenn man sich aus voller Überzeugung dafür einsetzt!!!
So viele Menschen haben uns geholfen und sich mit uns gefreut, somit ist die Aussage, ich hätte gerne geholfen, doch leider gab es die Möglichkeit nicht, einfach nicht richtig, wie unsere Story beweist.
Rop ist einfach ein unglaublicher Glückspilz, der zur richtigen Zeit am richtigen Ort war.

22.06.2019 - Katzenfamilie

Gestern war endlich unser Tierarzt Termin mit Katzenmama Alice und ihren Babys!
Die Kleinen sind ca 6 Wochen alt, soweit gesund und fit, wurden entwurmt und von unserem Vereinstierarzt für das Katzennzimmer frei gegeben. Es sind zwei Mädchen und zwei Buben namens Alibaba, Asterix, Arya und Ariell.
Mama Alice ist noch etwas dünn, wird aber bestens von mir aufgepäppelt.
Da mein Katzennzimmer derzeit ja noch belegt ist, hab ich die kleine Katzenfamilie im Wintergarten, wo es ihnen an nichts fehlt (kontrolliert vom ATA) einquartiert,sie lassen sich auch bereits brav anfassen.
Seht einfach die Bilder an, dann seid ihr genauso verzaubert wie ich von der kleinen Familie.

21.06.2019 - Pauli hat ein neues Zuhause

Unser Pauli, der nun Klausi heißt, darf fix bei Katzenmama Renate Riedel im Schutzengeldorf der behinderten Katzen bleiben!
Es geht ihm nur ein wenig besser, muss immer noch mit der Spritze ins Mäulchen gefüttert werden. Da ich ja unter der Woche arbeite und zu wenig Zeit für ihn hätte und er Corona positiv ist, er somit nicht mehr raus dürfte wenn er wieder gesund wird (Fip ist ja leider nicht heilbar), hat die liebe Renate ihn seit gestern fix ins Schutzengeldorf übernommen.
Renate, vielen vielen lieben Dank Eine bessere Versorgung, Pflege und ein liebevolleres Zuhause hätte Pauli-Klausi nicht bekommen können!!!!
Und da ja auf FB einfach alles kritisiert wird..... Pauli heißt jetzt Klausi weil er a) noch nicht auf seinen Namen hört, da er noch zu krank ist, und es b) schon einen Pauli im Schutzengeldorf gibt.
Und ich finde es richtig toll, daß es noch Vereine gibt, die zusammen halten anstatt sich gegenseitig schlecht zu machen!!!!!!!

18.06.2019 - HERAS Babys haben gestern das Licht der Welt erblick!!

11 Welpen insgesamt, 3 Mädchen sind leider sofort nach der Geburt verstorben. Nun sind es 1 Mädchen und 7 Jungs!
Ein Kleines ist etwas schwach, wir hoffen sehr, dass es durchkommt! Hera und den anderen Wonneproppen geht es gut.

Ja, die Kleinen sind gerade mal 1 Tag alt, aber wir können uns trotzdem schon um liebevolle Endplätze umsehen. Das Tierheim ist wirklich voll und wir hoffen wenn die Kleinen abgabebereit sind, schon gute Plätze für sie zu wissen! Sie werden natürlich geimft, entwurmt, gechipt, bekommen Pass usw....
Bei den Kleinen handelt es sich um Bulldoggen Mischlinge! Geboren..... das wisst ihr nun ja... Fotos folgen so bald wie möglich

18.06.2019 - Update Katzenfamilie

Ihr werdet es nicht glauben, wir konnten es selbst kaum glauben: Gestern ist das vierte Babykätzchen in Knittelfeld aufgetaucht.

Ursprünglich waren es vier Babys die die Mama gebracht hat, doch schon nach 1 Tag war eines im Garten verschwunden. Die Mama hat es nicht gefunden und wir auch nicht. Alles vergeblich abgesucht. Dann wurden die Kleinen zum Glück nicht mehr rausgelassen!
Gestern allerdings hörte unsere Tierfreundin ein lautes Miauen aus dem Heizraum - ist das Kleine tatsächlich durchs Kellerfenster gerutscht und hat sich dort über 3 Tage so still verhalten, dass niemand es gefunden hat! Wir alle sind natürlich überglücklich, dass die Familie nun wieder komplett ist. Gestern Abend bin ich dann sofort nach der Arbeit nach Knittelfeld gerast und hab das Baby abgeholt! Es war überglücklich wieder bei Mama Alice und den Geschwistern sein zu dürfen.

Diese Momente sind die ganz schönen im Tierschutz !

16.06.2019 - Neuzugang gestern

Mamakatze mit 3 Baby's, ca 4 Wochen jung.

Unser lieben Tierfreundin aus Knittelfeld ist vor 3 Tagen eine sehr zugängliche Katze mit Babys ins Haus gelaufen!! Besitzer konnte keiner ausfindig gemacht werden, natürlich ist die Katze nicht gechippt und auch der ortsansässige Tierarzt kennt die Katze nicht.
Da Alice nicht bei unserer Tierfreundin bleiben kann, hab ich sie gestern geholt bzw den ganzen Tag gebraucht um die Kleinen, die noch nicht handzahm sind, einzufangen. Sie waren zwar im Haus, sind aber kleine Meister im Verstecken und Entwischen.

Da es leider dem kranken Pauli noch nicht viel besser geht und er noch beim Tierarzt bzw im Schutzengeldorf bleiben muss, ist die kleine Familie bei mir eingezogen.

14.06.2019 - Update zu Pauli

Endlich ist das Blutergebnis da und ich bin unsicher was ich euch schreiben soll, da noch alles offen ist.
FelV und Fiv ist negativ, Fip positiv, vermutlich aber nicht ausgebrochen, doch das wird sich noch klären.
Zum Glück keine Leukose, das war meine schlimmste Befürchtung...
Auf alle Fälle hat Pauli eine starke Infektion und die Nierenwerte sind nicht ganz so gut. Weiteres hat er viele zerstörte Blutkörperchen, vielleicht durch einen Bluterguss von einem Unfall. Wir wissen ja leider nicht was ihm passiert ist.
Aber aufgrund der Infektion, dem warmen Wetter und seinem ausgehungerten Körper, hätte Pauli die nächsten Tage wohl nie und nimmer überlebt.

Es gibt auch eine gute Nachricht: gestern Abend hat er zum ersten Mal selbst seine Futterschüssel aufgefressen. Die Infusionen und Medikamente, die er natürlich noch weiter bekommt, helfen ihm sehr!
Das er über den Berg ist, trauen wir uns noch nicht zu sagen, viel zu schnell kann sich das Blatt bei den Katzen wieder wenden. Aber wir sind sehr sehr zuversichtlich und werden alles tun um Pauli gesund zu machen!

Ihr könnt euch denken, wie viele Euro da wieder aufgeht. Über jeden gespendeten Euro sind euch Pauli und ich unendlich dankbar!!!

12.06.2019 - Pauli

Dem Pauli, so heißt unser kranker Spatz nun, wurde heute beim Tierarzt Blut genommen um herauszufinden warum er nicht fressen mag. Morgen bekommen wir das Ergebnis. Pauli wiegt nur knappe 2kg und ist mittleren Alters.
Da er nur aus Knochen und Haut besteht, er leider nicht frisst und nun Infusionen bekommen muss, darf er die nächsten Tage in der Krankenstation im Schutzengeldorf der behinderten Katzen bei Katzenmama Renate bleiben!
Morgen wissen wir dann mehr und wir alle hoffen sehr, dass Pauli wieder gesund wird!

12.06.2019 - Neuzugang gestern spät Abends!

Armes, abgemagertes, krankes Seelchen von einem Bauern geholt! Morgen geht es ab zum Tierarzt und ich hoffe sehr, dass wir den armen Kerl durchbringen.
TSV Wolfs Clan

Vielleicht möchte uns ja wer ein bisschen finanziell unterstützen, damit wir ihm die beste Behandlung zukommen lassen können
DANKE

 

Unser Spendenkonto:
Bank: Raiffeisenbank Mittleres Raabtal
Inhaber: TSV Wolf Clan
IBAN: AT37 3807 5000 0005 0328
BIC: RZSTAT2G075

 

Unser PAYPAL Konto: paypal.me/wolfsclan

07.06.2019 - Notruf: trächtige Hündin Hera

Gestern erhielten wir wieder einen Notruf aus Ungarn, dass eine hochträchtige Hündin abgegeben wurde!
Doch es fehlt an Platz, Zeit, Energie und Geld um die Babys aufwachsen zu lassen, somit wurde überlegt ob es nicht besser wäre die Hündin noch zu kastrieren!
Ja der Schock war gross, unvorstellbar ist das doch für uns! Doch man muss auch bedenken, wie viele Hunde täglich (nicht nur in Ungarn) in Aufanglagern vor dem Tod gerettet werden, wie viele Hunde täglich in Tötungen landen, wie viele Hunde in viel zu überfüllten Tierheimen landen oder nicht mehr aufgenommen werden können.
Die Welpen würden in ein Leben geboren werden, wo die Aussichten auf ein schönes langes Hundeleben gleich 0 sind!

 

Aber wer schafft das schon! Hera wäre eine wunderbare Hundemama! So haben wir lang und ausgiebig überlegt, uns alle heute Nach den Kopf zerbrochen und heute Morgen ist man in Ungarn zum Entschluss gekommen mit unserer Hilfe, Heras Babys zu erwarten!
In Ungarn wird nun Platz geschaffen und alles notwendige organisiert! Und wir haben uns bereit erklärt, bei der Vermittlung der Welpen dann zu helfen und die Impfungen, Chip und die Entwurmung zu bezahlen. Ebenso werden wir natürlich für die Mama ebenfalls die Impfungen usw. und die Kastration (dann später) übernehmen. So können wir zusammen eine kleine Hundefamilie retten und Ihnen neues Leben schenken!

 

Wie ihr alle wisst, sind wir selbst immer wieder in Geldnot und hoffen und bitten euch dann sehr um eure Unterstützung und finanzielle Hilfe! Jeder noch so kleine Beitrag (sei es z.B. eine Impfung, oder Geld für Futter) ist so viel geholfen!
Doch nun heisst es abwarten und hoffen, dass bei Heras Geburt (vermutlich in der nächsten Woche) alles gut gehen wird! Fortsetzung mit Bilder folgt demnächst!

27.05.2019 - Spendenfahrt nach Szombathely, HU

27.05.2019 - Bilder und Eindrücke von unserer Spendenfahrt am Samstag ins privat geführte Tierheim Szombathely!
Wir bedanken uns bei all den vielen Menschen, die so viel tolles Futter gespendet haben! Unser Bus war richtig bumm voll :-)
Andrea, die Betrieberin des Heims, hat sich SEHR über die vielen Spenden gefreut und bedankt sich auch herzlichst bei euch allen!

26.05.2019 - Hilferuf aus Österreich für Staffi Welpen

Zuerst wurden wir angerufen und um HIlfe gebeten, da ein kleiner Staffi Welpe angeblich in eine Tötung in Ungarn, Nähe Budapest, von seinen Besitzern abgegeben wurde. Nach Recherche haben wir erfahren, dass diese Tötung schon seit längerem in ein Tierheim umgewandet wurde und dort keine Hunde mehr getötet werden!

Trotzdem bräuchte man Hilfe für Felix, den 5 Monate jungen Staffi!
Es fehlt dort ja wie fast überall an allem: Futter, Geld, Platzmangel usw........
Wir werden Felix natürlich nicht im Stich lassen und helfen wo wir können! Denn jeder der ungarische Tierheime persönlich kennt, weiss, dass das kein Leben für ein Hund ist und man ihn dort schnellstmöglich raus holen muss!

16.05.2019 - Steirerin des Jahres 2019

Unsere liebe Renate vom Schutzengeldorf der behinderten Katzen wurde gestern zur "Steirerin des Jahres" in der Kategorie "Die Helferin" gewählt!
Wir gratulieren dir von Herzen, liebe Renate!!! Du hast es mehr wie vedient!!!

09.05.2019 - dringend Welpenfutter benötigt!!!!

Eine liebe Bekannte, die eine private Tierauffangsstation in Ungarn führt, musste vor kurzem wieder mal eine Hunde Mama mit ihren Welpis retten. Leider wird das Welpenfutter nun richtig knapp und wir düsen deshalb am 25.5. zu ihr und hoffen nicht mit leeren Händen nach Szombathely fahren zu müssen.
Bitte helft den Kleinen und den Hunden dort mit einer Futterspende an uns

30.04.2019 - R I P András Sztakó

Wir sind unendlich traurig, dass ein großartiger Tierschützer, Retter von sehr vielen ungarischen Hunden, Tierheimleiter und sehr liebevoller Mensch und Freund, sein Leben bei einem Autounfall unverschuldet geben musste!
Es ist einfach nur ungerecht und unbegreiflich! Warum trifft es immer wieder die guten Menschen auf dieser Erde? Ungarn hat einen großartigen Tierschützer verloren! Immer wieder sagt man, alles hat seinen Sinn.... doch dieser Tod war einfach nur sinnlos und zu diesem Warum wird es nie eine Antwort geben.....

Lieber Andras, wir werden dich unendlich vermissen und dich immer in unseren Herzen behalten!

06.04.2019 - Flohmarkt Graz

 

Danke an Verena Bayer!
Wir waren heute gemeinsam von 5 - 12 Uhr für unseren TS Verein am Flohmarkt in Graz und haben 110 Euro eingenommen :-)

02.04.2019 - Yoomees 1. Therapiestunde

Heute war Yoomees erster großer Tag bei Verena Schautzer (Fit auf 4 Pfoten) in der Physiotherapie- und Rehabilitationsstation in Kalsdorf.
Unsere Yoomee ist eine wirklich tolle tapfere kleine Maus!
Zuerst wurde im Wasserlaufband richtig aufsteigen und gehen geübt und anschließend wurde sie noch massiert und gymnastiziert, damit sie auch wieder einen guten Muskelaufbau bekommt.
Yoomee war, so wie wir sie eben kennen, sehr brav und hat alles super toll mitgemacht!
Wir freuen uns schon sehr auf die 2. Therapiestunde am kommenden Freitag!

27.03.2019 - UPDATE - Kater LUIGI

Es hat sich für Luigi ein super toller Platz bei lieben Bekannten von uns gefunden. Wir freuen uns rießig.

Luigi wird in den nächsten Tagen übersiedeln!
Vielen Dank an diese Familie, dass sie Luigi ein neues Zuhause schenken und er nicht ins Tierheim muss!

26.03.2019 - SOS Luigi will nicht ins Tierheim

Der liebe Kater hat leider nur mehr 1 Auge, ist 10 Jahre alt und soll ins Tierheim.
Dort hat er aber keine so guten Chancen mehr auf eine Adoption.
Er wohnt derzeit in Graz Umgebung, leider ist sein Frauchen verstorben und sein Herrchen muss diese Tage ins Heim.
Luigi spaziert liebend gerne im Freien herum und schläft gerne bei seinem Herrchen im Haus. Seine Leibspeise ist Schinken.

Die Zeit läuft, Luigi darf nicht ins Tierheim kommen, das würde er nicht verstehen!
Er ist gesund, kastriert, geimpft, entwurmt und auch gechipt.
Bitte helfen wir Luigi!!!!!!!

19.03.2019 - Danke an den Verein Mensch für Tier

Ein sehr herzliches DANKESCHÖN von Yoomee und uns an Astrid Prall vom Verein Mensch für Tier!
Sie haben uns gestern 1000,00 Euro für Yoomees OP überwiesen! Somit konnten wir den Tierarzt ausgleichen und alle bisherigen Kosten sind gedeckt.
Unsere Freude über diese unglaubliche Spende ist sehr sehr gross und wir sind überaus dankbar, dass es so tolle, engagierte Menschen gibt!
VIELEN DANK Astrid Prall !!!!!

19.03.2019 - Danke an Yoomees Spender

Yoomee und wir müssen mal DANKE sagen, für eure großzügigen Geldspenden die wir für Yoomee eingenommen haben! Ohne euch hätten wir Yoomee nicht helfen können! So viele sind an Yoomees Genesung beteiligt - das ist überwältigend!


Vielen vielen vielen Dank an: Heimo D., Brigitte C., Leonie M., Manuela E., Birgit Z., Tanja W., Renate R., Manuela H., Sandra M., Monika K., Fleissner-R., Lisa K., Verena B., Elisabeth P.

10.03.2019 - Fortschritt von Yoomee

Yoomee hatte heute einen erfolgreichen Tag, endlich konnte sie Laki und Haufi machen.
Sie hat viel geschlafen, gut gefressen und mehrere kleine Ausflüge in den Garten gemacht, natürlich unter Aufsicht ihrer neuen 4-beinigen Freunde.

09.03.2019 - OP von Yoomee

Heute waren wir Yoomee besuchen und sind heil froh das alles, gut verlaufen ist!
Es war nicht ohne, Yoomee wollte sehr lange nicht aus der Narkose aufwachen und hatte einen Atemstillstand.
Dank der schnellen Reaktion unseres Tierarztes hat Yoomee das soweit man das jetzt schon sagen kann ohne ersichtliche Schäden recht gut überstanden! Beide Bandscheibenvorfälle wurden erfolgreich beseitigt!
Sie hat heute schon anständig Appetit und wir waren heute auch schon, aber nicht übertrieben, unterwegs! Wahnsinn was diese Dackeldame aushält! Yoomee bekommt derzeit Schmerzmittel und kein Kortison mehr.
In 14 Tagen müssen die Nähte gezogen werden auf anraten unseres Tierarztes werden wir eine Unterwassertherapie in naher Zukunft starten!


Wir möchten uns auch herzlich bei unseren Chirurgen und vor allem auch bei unsere Renate und unseren Tierarzt für die tolle chirurgische Leistung sowie die fürsorgliche Betreuung bedanken! Es ist nicht selbstverständlich das der Tierarzt die ganze Nacht am Boden der Ordinaten neben Yoomee schläft um sie zu überwachen! DANKE DANKE DANKE

03.01.2019 - schlechte News für unsere Yoomee!

Gestern wurde in der Tierklinik Leoben ein Wirbelsäulen CT gemacht.
Yommee ist vermutlich nie die Stufen runter gefallen, denn sie hat zwei alte, einen davon schwer und akut, Bandscheibenvorfälle.
Yommee muss jetzt Montag Abend operiert werden. Zum Glück haben wir einen ausgezeichneten Tierarzt und einen hervorragenden Chirurg. Trotzdem ist es ein Risiko weil es ja eine OP am Rückenmark ist.
!!! Die OP kostet ca. 2500,00 Euro!!! Finanziell wissen wir noch nicht wie wir es bezahlen sollen. Uns fehlen leider gute 1000,00 Euro!
Wenn alles alles alles gut geht, wird Yoomee in ca 2 Monaten ohne Tabletten und ohne Schmerzen wieder normal laufen können.
Bitte bitte helft uns die Kosten für Yoomees OP aufbringen zu können!!!
Ohne Hilfe von euch können wir mit unserer Tierschutzarbeit leider nicht weiter machen, da wir dann die Schulden beim Tierarzt ausgleichen müssen.
Yoomee und wir sagen DANKE

25.02.2019 - Biljana in Kroatien braucht dringend Hilfe!

SCHOCKIERENDE ZAHLEN 

 

850 Dosen Feuchtfutter
1200 kg Katzenstreu
200 kg Trockenfutter

 

braucht unsere Biljana im Monat um ihre mittlerweile 150 geretteten Katzen zu versorgen!

Sie ist nun am Limit angekommen und ist nun wahrscheinlich leider auch gezwungen wegzusehen, da ihre Kapazitäten restlos ausgeschöpft sind! Sie ist mehr als verzweifelt und ratlos...

 

Bitte lasst uns ihr ein wenig helfen, damit sie sich wenigstens noch um die Katzen kümmern kann, die bei ihr schon Zuflucht gefunden haben!

Dringend benötigt werden Katzenfutter, Katzenstreu und natürlich finanzielle Unterstützung für Tierarzstkosten!

Unterstützen wir Biljana, so gut wir können! Für die Katzen in Umag/ Kroatien!

DANKESCHÖN schon im Voraus!

23.02.2019 - Update von unserer kleinen Yoomee

Unsere Yoomee lasst es sich gut gehen, sie ist eine außergewöhnlich brave Dackeldame die sehr neugierig ist, mittlerweile kann Sie schon auf beiden Hinterbeinen auftreten, ist aber noch sehr wackelig unterwegs!

Wir geben ihr weiterhin Ihre Tabletten und hoffen weiterhin das beste! Yoomee ist sehr geduldig sie sitzt, wenn man sie lässt, den ganzen Tag vor dem Fenster und Beobachtet die Katzen und Vögel! Zwischendurch fallen ihr dann doch die Augen zu bei soviel Detektivarbeit! Wenn Yoomee dann draußen ist, ist sie, trotz der wackeligen Beinen, sehr zügig unterwegs und schnüffelt was die Nase hergibt!

Sie ist für alles und jeden Dankbar es ist großartig das es ihr schon so viel besser geht! Wir hoffen sehr, dass es so bleibt bzw. natürlich täglich besser wird!

19.02.2019 - Update YOOMEE

Wir waren gestern mit Yoomee bei unseren Tierarzt und Yoomee wurde 3 x geröngt. Wir konnten auf den ersten Blick keinen Bruch der Wirbelsäule feststellen, jedoch kann es sein, das durch den Sturz sich ein Wirbel verschoben hat und sich hier eine Entzündung gebildet hat, diese sich durch die Medikamente langsam zurück bildet. Die Medikamente müssen weiter verabreicht werden und es ist weiter abzuwarten, ob sich der Zustand verbessert. Yoomee hat sehr tapfer alles über sich ergehen lassen, Sie ist wirklich eine besonders brave Dackeldame. Nächste Kontrolle am Donnerstag, wir sind wirklich zuversichtlich. Wenn es sich verschlechtert müssen wir ein CD machen lassen, wenn es sich weiter verbessert, das hoffen wir weiter, hat Yoomee gute Chancen auf ein normales Hundeleben. Bitte weiter die Daumen halten, momentan ist noch alles offen!

17.02.2019 - Unser Zwergal, hat einen NAMEN bekommen:

YOOMEE, srpich JUMI

Wir danken unserer anonymen Spenderin SEHR für diese Namenspatenschaft!!! Sie bekommt natürlich für diesen gesponserten Namen eine echtes Zertifikat von Yoomee zugeschickt! Ein wirklich zauberhafter Name für unsere zauberhafte Kleine

17.02.2019 - Kleines, behindertes Zwergal....

Gestern war ich mit Verena Bayer in einem Tierheim. Zufällig wurden wir auf die Dackelhündin, ca 5 Jahre alt, aufmerksam, die extra separiert war.
Wirbelsäulenbruch.
Besitzer ist die Stufen runter gestolpert, auf die Hündin drauf..... Sofort hat der Besitzer die kleine Maus ins Tierheim abgeschoben da er sie nicht mehr wollte. Dort war sie nun schon seit 3 Wochen. Im Heim wurde sie vom Tierarzt geröngt, der dann meinte, Wirbelsäulenbruch, aber mit diesen und jenen Tabletten wird sie in 1 - 2 Monaten wieder laufen können.
Wir konnten das fast nicht glauben und haben die Kleine eingepackt und mitgenommen.
Tierarzt Termin steht natürlich schon..... Mal röntgen, CD, weitere Besprechungen mit Chirurg usw.....
Finanziell wissen wir noch absolut nicht wie wir das stemmen sollen, aber was wir wissen mit eurer Hilfe schaffen wir es, jedes Notfellchen das unseren Weg kreuzt zu helfen.

09.02.2019 - RIP liebster Benno

Wir haben Benno 2015 zufällig in der ungarischen Tötung in Bonyhad gesehen. Er war damals ca 8 Jahre alt. Ein Blick in seine Augen hat genügt und wir wussten, er will noch nicht sterben. Somit haben wir ihn dort rausgeholt.
Doch man muss es selbst erlebt haben um zu wissen wie dankbar, seelig und treu so ein Hund ist, wenn man ihn aus der Hölle holt.
Benno kam bei unserer Vereinskollegin Tamara auf Pflege und hatte auch recht bald einige Bewerber. Benno hat sich allerdings so schnell so gut bei Tamara eingelebt und ihr Herz im Nu erobert, sodass Benno bei Tamara bleiben durfte.


Er war Tamara so treu und dankbar ergeben, dass er sie nie aus den Augen ließ und immer dort war wo sie sich aufhielt.
Doch Benno spürte das Alter und wurde krank, auf die Medikamente sprach er nicht an, Therapien hatten nicht den gewünschten Erfolg gezeigt.
Benno ist gestern über die Regenbogenbrücke gegangen. Nun ist er wieder fit, gesund und wird auf Tamara warten........
Wir werden Benno nie vergessen, er hat uns gezeigt wie dankbar und treu Hunde die zum Tode verurteilt waren, sein können!
Wir werden dich nie vergessen lieber Benno und danken dir sehr für deine Liebe die du uns und vor allem Tamara gegeben hast!

02.02.2019 - Spendenfahrt ins Tierheim Györ, Ungarn

Am Samstag war es wieder soweit und wir sind mit sehr vielen Futter- und Sachspenden ins Tierheim Györ gefahren. Unsere langjährige Tierschutzfreundin und treue Unterstützerin Verena hat diesmal sehr viele Spenden von Ihren Freunden und Bekannten erhalten, sodass Verena extra mit ihrem grossen Kombi fahren musste.
Auch haben wir uns mit einem netten Tierschutzkollegen aus Wien getroffen, der ebenfalls in Zukunft in unserem Verein helfen möchte und für das Tierheim Spenden sammeln möchte.

Bei unserem Rundgang stellten wir wieder einmal fest, dass es sehr viele neue Hunde im Heim gibt. Und jeder einzelne möchte mitgenommen werden. Es bricht einem jedes Mal aufs neue das Herz. Vor allem ein armes und sehr ängstliches Seelchen (welcher er seit kurzem im Heim ist) hat es uns sehr angetan. Er ist sehr ängstlich, versteht die Welt nicht, im Tierheim ist es laut und es hat einen sehr unangenehmen Geruch. Wir versuchen nun für diesen Kleinen einen wunderbaren neuen Platz zu finden, damit er sich überhaupt nicht lange an das Tierheimleben gewöhnen muss.

Da wir schon wieder fleissig am Spenden sammeln sind, freuen wir uns schon auf die nächste Ungarn Reise sobald unser Bus wieder voll ist.
Vielleicht ist ja der eine oder andere von euch dann dabei! Jeder kann sich uns gerne anschließen.

 

Vielen herzlichen Dank an Verena und Ihren Spendern (Sandra M., Leonie M., Edmund M., Evelyn P., Sonja V., Carina H., Bettina P., Grete M., Michael H., Peter J., Lisa H., Cornelia M., Dominic M., Daniela B., Renate H., Altona Sch., Anni K., Marion G.) - ihr habt in kürzester Zeit wirklich tolles für die armen Seelchen in Työr geleistet bzw. gespendet!

30.01.2019 - Neues Notfellchen Tino

Der herzensgute, 4-jährige Rüde musste leider sein Zuhause bei seinem geliebten Frauchen verlassen, da die ältere Dame in eine neue Wohnung ziehen musste und sie Tino somit leider nicht mehr versorgen kann.
Wir haben versucht jemanden zu finden der mit Tino täglich Spaziergänge unternimmt, damit die beiden sich nicht trennen müssen. Doch leider ist jeder so mit sich selbst beschäftigt, dass Tino nun doch einen neuen Lebensplatz braucht.

28.01.2019 - Unser kleine Györ Projekt!

Dank der Hilfe von zahlreichen Spendern, die unserem Aufruf im Dezember nachgekommen sind, Geld für neue Hundehütten und das neue Katzenhaus im Tierheim Györ, Ungarn zu spenden, konnten wir heute 1200,00 Euro an das Tierheim Györ überweisen.
Man bedankt sich von seitens des Tierheimes sehr sehr herzlich für soviel Bereitschaft zu helfen! Auch wir waren wieder einmal sehr tief berührt von so viel Engagement und Hilfestellung von unseren fleissigen Helfern und Spendern!
TAUSEN DANK an ALLE!

Dem Tieren im ausländischen Tierheim Györ ist damit wirklich sehr geholfen!

25.01.2019 - HILFERUF vom ungarischen Tierheim Árvácska in Szendendre, Ungarn

Seit 1997 gibt es das kleine Tierheim Árvácska, in der Nähe von Budapest, mit derzeit ca. 120 Hunden und ca. 100 Katzen.


Der Betreiber Andras ist ein langjähriger und vertrauensvoller Bekannter von uns. Vor Jahren haben wir immer wieder einige Hunde von diesem Tierheim vermittelt, Andras hat uns die Hunde persönlich nach Österreich gebracht (natürlich legal und über Traces angemeldet).

Da Andras im Tierheim immer mehr Tiere aufnehmen muss, das Heim immer voller wird und die Hunde innerhalb Ungarns nur sehr schlecht vermittelbar sind, möchten wir gerne auf diese armen Tiere dort hinweisen und auch bei den Adoptionen helfen. Vielleicht schaffen wir es im heurigen Sommer auch eine Reise ins Tierheim zu unternehmen, natürlich mit vielen Sachspenden für die Hunde und Katzen dort.
Bei Interesse eines armen Hundes, bitte Info per Mail an uns.

 

Es wäre sooo schön, wenn mehr arme Seelchen aus dem tiefsten Ungarn auch eine neue Lebenschance bekommen könnten! Sie alle haben ein wunderbares Leben verdient

 

Hier der Link direkt zum Tierheim!

https://www.facebook.com/Tierheim-%C3%81rv%C3%A1cska-17033…/

19.01.2019 - Ein schwarzer Tag im Tierschutz Rumänies.....

In einem privaten Shelter im Rumänien wurde Hunden ein besseres Leben versprochen..... Gerettet aus Tötungsstationen, von der Straße usw......
Doch.....es war das Ende für die Hunde...... Es wurde viel gespendet für die Tiere dort, doch der Betreiber hat sie einfach verhungern lassen.
So viele Seelchen eingesperrt um qualvoll zu verhungern......

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Deshalb ist es für viele Tierschutzvereine, wie auch wir es sind, so wichtig, dass die Spenden von uns persönlich ins Ausland gebracht werden, damit man sich auch wirklich von den Tieren vor Ort überzeugen kann. Es gibt so viele fleissige Sammler und Spender bei uns in Österreich, die davon ausgehen, dass die Spenden auch wirklich dort ankommen wo sie gebraucht werden.
Deshalb unser dringender Aufruf an jeden der das liest: überzeugt euch wirklich gut wo und wie eure wertvollen Spenden hinkommen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

14.01.2019 - Spendenfahrt nach Kroatien

Endlich war es soweit:
Wir sind am Wochenende nach Kroatien gefahren und haben die gesammelten Spenden an Biljana und Fiorella (aus Umag) und ans Tierheim Snoopy (in Pula) übergeben.
1.000 Dank an alle fleißigen Spender!

03.01.2019 - Fahrt ins Tierheim Györ, Ungarn

Dank der vielen erhalten Sachspenden im Dezember, machte ich mich gleich Anfang des neuen Jahres auf den Weg ins Tierheim Györ.
Ein sehr lieber und langjähriger Bekannter von mir war ebenfalls mit dabei, da er hoffte einen neuen Lebensbegleiter im Tierheim zu finden.
Begutachtet wurden von mir im Tierheim die bereits neuen Hundehütten in den Zwingern sowie das Katzenhaus, wo fleissig gearbeitet wird damit es schnell fertig ist.
Und das Beste, mein Bekannter hat seine Seelengefährtin gefunden in der schwarzen Mudi Mix Hündin Csengö, welche schon seit Welpe an im Tierheim lebte.
Beide sind sehr sehr glücklich und Csengö einfach nur dankbar über ihr neues liebevolles und aufregendes Leben Gerne kann uns jeder der auf der Suche nach einer treuen Seele ist, bei einer Fahrt ins Tierheim begleiten!!!